Ziel und Zweck der Zuchtgemeinschaft

 

Die ZG heute:

Das Ziel der ZG ist heute noch dasselbe wie damals, als Frau Baldamus und Herr Wipfel die ersten Chow-Wolfsspitz-Verpaarungen austüftelten: einen gesunden wesensfesten Hund zu züchten. Die Zucht der Eurasier folgt – im Einklang mit dem Rassestandard – den vorgegebenen Kriterien des VDH und FCI, ergänzt diese Vorgaben aber noch durch unsere anspruchsvollen Selbstverpflichtungen.

Pfote

Nur tiermedizinisch untersuchte, gesunde, gekörte Elterntiere dürfen eingesetzt werden.

Pfote

Vor der ersten Verpaarung muss ein Zuchtwart die Zuchtstätte auf ihre Eignung prüfen.

Pfote

Verpaarungen werden grundsätzlich von der Zuchtleitung auf Grundlage der umfangreichen Datenbank geplant.

Pfote

Die Welpen wachsen artgerecht und mit engem Familienanschluss auf. Zwingerhaltung ist absolut tabu.

Pfote

Zuchtwarte und erfahrene Züchter begleiten die Aufzucht und beraten den Züchter während der Welpenaufzucht.

Pfote

Innerhalb der ersten 14 Lebenstage wird der Wurf im Rahmen der sogenannten „Wurferstbesichtigung“ von einem ausgebildeten Zuchtwart begutachtet.

Pfote

Mit etwa 8 Wochen, bevor die Welpen ihre Reise in ihre Familien antreten, besucht der Zuchtwart die Welpen noch einmal und verschafft sich im Rahmen der „Wurfabnahme“ einen Eindruck, wie sie sich entwickelt haben.