B-Tal der Mühlen Woche 8

 

B-Wurf vom Tal der Mühlen – 8. Woche

 

 

Es gibt ein neues Spielzeug: Bänder, die im Wind flattern.
Beim A-Wurf hatten wir im Indoor-Spielplatz schwarz-gelbes Flatterband aufgehängt. Die Plastikstreifen knisterten schön, wenn daran gezerrt wurde, erwiesen sich aber doch nicht als optimal, denn sie ließen sich zerreißen, abbeißen und auch verschlucken. Das gefiel uns nicht. Deswegen gibt es diesmal Flatterbänder aus Bändchengarn, das eigentlich zum Stricken und Häkeln gedacht ist. Es ist leicht, aber ziemlich strapazierfähig. Von einem Sonnenschirm zum andern gespannt, bewegt es sich im Wind und lädt geradezu ein danach zu greifen.

 

 w8 1w8 2w8 3

 

Hier ist ein angehender Hundetrainer zu Besuch. Noch ist nicht ganz klar, ob er die Welpen trainiert oder die Welpen ihn…
Jedenfalls hat er zunächst einmal Mühe, sich der stürmischen Begrüßung zu erwehren. Beidseitige Sympathie ist auf jeden Fall vorhanden und eine wichtige Bedingung für erfolgreiches Trainieren. Dann geht es allmählich etwas ruhiger zu, so dass man sich einzeln näher bekannt machen kann.
Langsam werden die Kleinen an den Holzkasten herangeführt. Der scheint sie doch zu interessieren. Reinkriechen könnte man, vielleicht mal draufspringen?
Und dann zum Schluss ein feines „Sitz!“ Feiiin gemacht!
Das sollte für die erste Trainingseinheit reichen.

 

 w8 4w8 5w8 6w8 7

 

w8 8

 

w8 9

 

w8 10

 

Als Jungunternehmer würden unsere sechs bestimmt ein Unternehmen für Kernsanierung gründen:
Natürlich führen sie auch die angefangenen Arbeiten des A-Wurfs fort wie Teppichfliesen auf der Treppe zernagen, um für Neuanschaffungen Platz zu machen, Raufaser und Styroportapete entfernen, um das Mauerwerk freizulegen – nur so kann man schließlich feststellen, ob es auch schön trocken ist-, Rattanbindungen an Sesseln und Stühlen überprüfen und natürlich für erneuerungsbedürftig befinden.
Entrümpelungen aller Art und in allen Ecken gehören ebenso zum Einsatzbereich wie intensive, grundlegende Gartengestaltung.

 

 w8 11w8 12w8 13w8 14

 

Ja, das alles auf Ehr‘, das kann ich und noch mehr…

 

w8 15w8 16w8 17

 

Sechs bunte Fellknäuel wirbeln durch Haus und Garten, rasen die Rampe herunter in den Garten, dass es scheppert, kommen ins Schleudern, wenn einer plötzlich stoppt. Jetzt quiekt es hier, in der nächsten Sekunde knurrt es dort. Sie balgen sich um einen einzigen Kauknochen, fauchen und versuchen sich die Beute abzujagen - während fünf andere Knochen unbeachtet herumliegen.
Absperrungen sind allmählich keine mehr, Drahtzäune werden einfach heruntergebogen, die Blätter meiner Blumen im Garten abgerupft und angefressen, schneller als irgendwer gucken kann.

 

w8 18w8 19w8 20

 

Text und Bilder: Fam. Bülte

Mehr Informationen bekommen Sie natürlich auf der Züchterseite.

9Woche