J vom Lachsbach, 5. Woche

 

In dieser Woche habe ich ganz wenige Fotos gemacht, es war einfach zu viel los, ich hatte keine Ruhe. Wir hatten Besuch von mehreren Welpenkäufern, ein paar Freunden und Papa Matti mit seinen Menschen. Das fand ich immer etwas aufregend, Blikki nahm es relativ gelassen, und Bella musste ganz viel aufpassen.

 

w5bild1

 

w5bild2

 

Das Wetter war auch eher bescheiden, wir haben kaum einmal die Sonne gesehen, viel Nieselregen und Nebel erlebt, und es war meistens alles nass, kalt und einfach ungemütlich

draußen. Blikki fand, dass kleine Welpen nicht draußen herumlaufen müssten und holte ihre Brut immer schnell wieder rein. Zwar lernten die Welpen, dass man alle großen und kleinen Geschäfte besser draußen erledigen kann, aber das klappte noch nicht zuverlässig. Immerhin genossen sie die kleinen Ausflüge in den Garten, übten das Rennen und Springen und erkundeten Unter Anleitung von Blikki und Bella schon einen großen Teil ihres Geheges. 

 

w5bild5

 

Innerhalb des Lachsbachrudels läuft weiter alles prima: Bella mischt sich vorsichtig immer öfter unter die Welpenschar und die Kleinen laufen auch zu ihr, wenn sie auftaucht. Sie suchen auch bei ihr nach einer Milchbar, aber das findet Bella nicht so toll, dann zieht sie sich lieber zurück.

 

 

w5bild6   w5bild7

 

w5bild8   w5bild9

 

Wie man auf den letzten Bildern sieht, wird es nun Zeit, auch an der Außentreppe ein Absperrgitter anzubringen, denn die Welpen können tatsächlich schon Treppen hoch steigen.

 

zurück                       home                  6. Woche